Die Presse

Sophiadesigns Blog

Internes & PMs · Sophiadesigns Blog · In der Presse

noFollow, Wikipedia und Google: wie wertet Google Verweise von Wikipedia?

Oft stellt sich die Frage, wie wahrscheinlich es ist, dass Google nachdem Wikipedia noFollow eingeführt hat, eingehende Links von Wikipedia-Seiten noch wertet.

Dabei ist die Ansicht verbreitet, dass durch die Einführung von noFollow Google jetzt eingehende Links gar nicht mehr erkennen könne. Diese Auffassung halte ich für falsch.

Genauso wie jeder Relevanz-Checker im Internet überprüfen kann, ob eine Seite bei Wikipedia als Quelle referenziert ist (obwohl noFollow eingeschaltet ist) und aussortieren kann, ob es sich um einen Verlinkung von einer Benutzer- oder Artikelseite handelt, genauso kann Google das feststellen.

Fraglich ist allerdings, wie Google diese Verweise verwendet und interpretiert. Auf Grund von diversen Tests und Analysen kann wohl ausgeschloßen werden, dass PageRank vererbt wird. Alles andere würde der Idee von noFollow komplett zuwider laufen.

Wahrscheinlich ist aber, dass Google diese Verweise erkennt und intern sehr wohl heranzieht, um die Relevanz einer Seite zu bewerten. Die Tatsache, dass die herrschende Meinung unter SEOs und solchen die es werden wollen ist, dass Google Wikipedia-Links gar nicht mehr wertet, sollte die Annahme, dass sie es eben doch tun, beflügeln.

Google hat, wie die Vergangenheit zeigt, ein starkes Interesse daran Faktoren für die Bewertung heranzuziehen, über die nicht jeder spricht. Das hat den einfachen Grund, dass unbekannte Faktoren nicht manipulierbar sind (außer aus Versehen).

Auch im Sinne des Internet, also gegenseitige Verknüpfung und so weiter, wäre es nur sinnvoll, dass Google die Wikipedia-Verlinkungen verwendet und bewertet, weil Wikipedia nach wie vor hohe Anforderungen an Quellen-Links stellt und Verlinkungen aus Wikipedia demnach nach wie vor ein Qualitätsmerkmal sind.



Von in Blog am 26. Juli 2010 mit 4 Kommentaren »

  1. Abnehmen Erfahrungen sagte am 7. Februar 2011 #

    Das ist ein interessanter Ansatz, SEOler auszutricksten. Möglicherweise gilt das sogar für noch andere “no follow” Backlinks. Also dass die in irgendeiner Weise zählen. Google liebt ja den natürlichen Linkaufbau, wozu wohl auch “nofollow” Links zählen.

    Wenn das so ist, sollten BLs von Wikipedia und anderen Qualitätsseiten auch ins Ranking einfließen… Naja wenn irgendwelche Tests das belegen, wirds wohl eh nicht mehr funktionieren. Wird vielleicht sone Art rel=”true no follow” eingeführt, was dann aber trotzdem wieder das Ranking beeinflusst ;-)

  2. Sophiadesigns GbR sagte am 8. Februar 2011 #

    Ja, irgendwie so habe ich mir das auch vorgestellt :)

    rel=”true-nofollow” haha, das wäre nice :)

  3. Hamburger sagte am 10. Juni 2011 #

    Ich denke die Links von Wikipedia sind für Google auf jeden Fall wichtig genug um ins Ranking aufgenommen zu werden! Alles andere wäre doch Schwachsinn!

  4. Maximusweb sagte am 15. Juni 2011 #

    Also ich denke, dass Google die Links von Wikipedia auf jeden Fall in die Rankingberechnung einfliessen lässt. Ist doch praktisch für Google: Seit die Links nofollow sind, setzen die ganzen Spamer keine Links mehr auf Wikipedia. Die Links, die also jetzt noch gesetzt werden, werden gesetzt weil Sie einen Mehrwert bieten. Außerdem weiß Google, dass die Wikipedia Editoren recht streng sind wenn es um Links geht und dieser Filter ist ein weiterer Grund warum ich denke, dass diese Links auf jeden Fall gewichtet werden. Wenn ich Google wäre, würde ich es so machen ;).


Name (erforderlich)
e-Mail (erforderlich)
URL (no no-follow)
Kommentar (erforderlich)
XHTML: Diese HTML-Tags dürfen Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>