Die Presse

Sophiadesigns Blog

Internes & PMs · Sophiadesigns Blog · In der Presse

WordPress 3.0 und Custom Post Types

WordPress 3.0 ist seit einigen Tagen raus und während wir hier noch ein bisschen vorsichtig mit dem updaten sind, fällt eine Neuerung besonders ins Auge, die für Herzklopfen bei Agenturen, Anwendern und Kunden sorgen sollte: Custom Post Types. Dem Administrator wird nun ermöglicht eigene Inhaltstypen anzulegen.

Custom Post Types

Das bedeutet, dass man nicht nur Artikel und Seiten anlegen kann, sondern darüber hinaus eigene Inhaltstypen definieren kann, wie zum Beispiel einen “Katalog”. Dies lies sich zwar bisher schon auf umständlicheren Wegen regeln, siehe auf dieser Seite zum Beispiel unter ‘Kunden’ – allerdings nur mit erheblichem Aufwand und massiven Eingriffen in die Usability im Backend.
Wordpress in der 3. Version macht nun einen wichtigen Schritt hin zum vollwertigen CMS, indem Inhaltstypen neu erstellt und mit individuellen Attributen versehen im Backend hervorragend eingepflegt und ins Frontend leichter eingebunden werden können.

How to use Custom Post Types

Eine tolle Anleitung, wie man diese neue Funktion leicht und schnell mal generell versteht und dann grundsätzlich einbindet und verwendet, findet sich hier bei NETPROFIT.



Von in Blog am 15. Juni 2010 mit einem Kommentar »

  1. Petrus sagte am 16. November 2010 #

    Da fragt man sich beim groben Durchlesen ja schon, ob man doof ist. Dankeschön für deine Erläuterungen…


Name (erforderlich)
e-Mail (erforderlich)
URL (no no-follow)
Kommentar (erforderlich)
XHTML: Diese HTML-Tags dürfen Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>