Die Presse

Sophiadesigns Blog

Internes & PMs · Sophiadesigns Blog · In der Presse

Funktioniert OnLive? Diese Frage stelle ich mir seit Monaten, jetzt: Antworten.

Seit ich vor einigen Monaten von OnLive gehört habe, frage ich mich, ob das heutzutage schon funktionieren kann und ob es in den Köpfen der Menschen ankommt und sich durchsetzt. Am vergangenen Freitag begann nun der Release, der eigentlich eine offenere Beta-Phase mit gestaffeltem Roll-Out ist. Zunehmend beklagen sich Leute, dass sie ihre Aktivierungsmail nicht zugesendet kriegen – und das, obwohl sie gerade das erste Jahr Benutzung geschenkt gekriegt haben. Aber langsam: was ist OnLive eigentlich und wie funktioniert es (in der Theorie)?
Sie kennen das Vorgeplänkel? Direkt zu den Antworten.

Was ist OnLive eigentlich?

OnLive ist, so die vielbenutzte Erklärung der Entwickler,

is games in the cloud or games on demand that allows you to take your existing PCs, Macintosh and / or TV and connect it to our game-service, which provides you access to latest, greatest, brandnew, cutting-edge games.

Und auch deutsch:

OnLive ist Games in der Cloud oder Games on Demand, das es ermöglicht mit vorhandenen PCs, Macintoshs oder Fernseh-Geräten auf die aktuellsten, besten, beeindruckendsten Spiele zuzugreifen.

Es wird also im Endeffekt die Berechnung eines Spiels ins Rechenzentrum verlagert, die Steuerungseingabe und die Anzeige dessen was im Spiel passiert verbleibt beim Benutzer. Der Spieler kann also theoretisch mit seinem 10 Jahre alten Laptop Borderlands zocken – in höchsten Details.

Die Technik dahinter

Dazu wird eine über 7 Jahre lang entwickelte Video-Kompressionsmethode verwendet. Denn im Endeffekt geht es um folgende Frage: Funktioniert OnLive dahingehend, dass die Latenz zwischen Eingabe eines Steuerungsbefehls und Rückgabe des erwarteten Bildes so gering ist, dass es sich anfühlt, als würde das Spiel lokal laufen?
Diese Methode staucht das Bild so zusammen, dass bei einer Auflösung von 720p eine 5 MBit Leitung reichen soll, um das Spiel mit unmerklicher Latenz vom Rechenzentrum zum Spieler zu übertragen (die Übertragung der Steuerbefehle zum Rechenzentrum ist das kleine Problem). Als Einschränkung nennen die Entwickler momentan, dass die Spieler sich im Radius von 1000km um eines der Rechenzentren befinden müssen. Davon gibt es in den USA momentan 5 – weitere, auch in Europa, befinden sich momentan im Bau.

Die Entwickler hinter OnLive

“Da entwickelt jemand einfach mal eine Kompressionsmethode für Videos, die die Latenz auf wirklich wenige Millisekunden verringert? Und das soll funktionieren?”
Wahrscheinlich schon, denn hinter OnLive steckt in erster Linie Steve Perlman, ein Mann der Erfahrung bei der Entwicklung von QuickTime, viel wichtiger, WebTV sammeln konnte, eine Firma, die später von Microsoft übernommen wurden.
Weitere wichtige Köpfe sind Tom Paquin, Hauptentwickler des Netscape Navigator, sowie John Spinale der bei Eidos und Activision seine ersten Lorbeeren in der Produktentwicklung verdiente und Paul V. Weinstein, der früher MySQL mit entwickelte und betreute.
So werkelte man also 7 Jahre an der Kompression und der Software an sich herum, bevor man 2009 mit dem Projekt an die Öffentlichkeit trat.

Reviews, Meinungen, Antworten, Kritiken zu OnLive

Um eine Antwort auf meine Frage zu finden, bin ich in der Release-Nacht bis um 3 wach geblieben, um die allerersten Reaktionen auf Twitter mitzukriegen. Leider stellte sich der Release (in den USA um 9pm) als langsamer Roll-Out dar und so gingen die ersten wirklich wertvollen Reaktionen auf Twitter erst in den Folgetagen raus. Im Folgenden will ich Ihnen mal ein kleines Mashup von Reaktionen aus den USA präsentieren.

Reviews

Ich vermute, dass auch die großen Magazine von dem langsamen Roll-Out betroffen sind oder sich einfach Zeit lassen mit den Reviews. Irgendwie findet man momentan wirklich wenig. Ich werde den Artikel weiter updaten. Teilen Sie interessante Reviews mit uns, wenn Sie was gefunden haben!

Twitter-Reaktionen

“@SirOliv3r at this point I think I would only buy OnLive as a console. Would have sold it for me if Steam wasn’t already on mac :P” von mguniverse

Onlive seems to work better than I expected it would, but there are graphical issues, and I can still notice the lag. Undecided so far. von Arrakiv

@onlive it really works! steaming a high end pc game to a trash pc like mine. It works! von Lopez164

Just tried the new OnLive service and I have to say that I’m really really impressed… future of PC gaming I would say. von vdegeorge

@OnLiveGames Thanks for the activation. No lag, great graphics, patience definitely payed off. #OnLive #futureofgaming von swinedaddy

Awesome. My onlive account is active! This is incredibly cool. Works as advertised! I can spectate someones game instantly. von dragonstomp

Just tried out OnLive. It works pretty darn good.Love the interface. And Splinter Cell Conviction ran like a champ. von johnmurphy01

RT @Digital_Foundry: OnLive pricing is scary. $50 for Just Cause 2. $60 for Splinter Cell Conviction. $40 for Asssassin’s Creed 2. $20 for Red Faction Guerrilla. von TeflonMonkey

Well, OnLive actually works. i was playing borderlands on my shit laptop. pretty damn cool. although there is a bit of lag von aots16

Video-Reviews





Von in Blog am 20. Juni 2010 mit 2 Kommentaren »

  1. Martin Schmitz sagte am 22. Januar 2011 #

    Unglaublich! Sowas hätte ich absolut nicht für möglich gehalten :-)

  2. Playstation 4 von SONY – ja oder nein? Ein Ausblick. « Sophiadesigns sagte am 13. Januar 2012 #

    [...] einiger Zeit habe ich schon mal über die ersten Reaktionen auf Onlive geschrieben, einem System das Video-gaming in die Cloud schickt. Die Funktionsweise in aller Kürze: das Spiel [...]


Name (erforderlich)
e-Mail (erforderlich)
URL (no no-follow)
Kommentar (erforderlich)
XHTML: Diese HTML-Tags dürfen Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>