Die Presse

Sophiadesigns Blog

Internes & PMs · Sophiadesigns Blog · In der Presse

1 Kommentar und du bekommst…eine Aktion des blanken Wahnsinns und der Kampf gegen den Linkgeiz

Wie schon im Titel angesprochen hat Michael vom s-t-x-Blog gerade eine Aktion laufen, bei der er für jeden geschriebenen Kommentar einen Post im seinem Blog schreibt, der mindestens 400 Wörter umfasst.

Dabei verspricht er höchste Qualität und eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Blog. Der erste Post macht Hoffnung auf mehr und sieht schon mal sehr schön aus. Mal sehen, ob er das für die anderen Kommentare auch so durchzieht.

Das Ziel? Auf Linkgeiz aufmerksam machen

Linkgeiz wird zu einem zunehmenden Problem. In der Blogosphäre, die eigentlich gerade von Link-Tausch mittels inhaltlichen Verweisen lebt, sollte eine Link-Tausch-Kultur eine hohe Priorität haben.

Doch eine gegenteilige Entwicklung zeichnet sich ab. Seit WordPress 2.7 ist der Kommentar-Homepage Link standardmäßig auf no-follow gesetzt, das heißt, dass Suchmaschinen-Bots diesen Links nicht weiter folgen, sondern sie ignorieren. So wird auch keine PageRank vererbt und insgesamt gewinnt die verlinkte Seite nur Traffic und keine für Suchmaschinen relevanten Faktoren.

Deutsche Blogs gegen Linkgeiz

Zwar läßt sich mittels Plugin der Kommentar-Link auf follow setzen und das sollte jeder Webmaster meiner Meinung nach auch tun – aber gerade dieser Zusatzaufwand und sicher auch Unwissen ist es, der viele Blogger auf dieses Problem nicht aufmerksam werden läßt.

Eine Aktion des Wahnsinns – im doppelten Sinne

Und so zeigt sich, dass die Aktion von Michael eine des Wahnsinns im doppelten Sinne ist: nicht nur, dass er einen Kampf gegen Linkgeiz ficht, der sowieso schon verloren scheint, nein, er will auch 400 Wörter Posts über Blogs schreiben, mit denen er möglicherweise noch nie zu tun hatte. Trotzdem viel Erfolg!

So, was mich jetzt aber mal interessieren würde: was habt ihr für Gründe, eure Blogs auf nofollow zu stellen? Ich sehe immer häufiger Blogs, die noch letztes Jahr irgendwelche Blogparaden gegen Linkgeiz gefahren sind und nun auf einmal auch auf nofollow sind. Was ist da los?

Ach ja: als NoFollow-free Plugin verwenden wir No-Follow Free.



Von in Blog am 27. April 2010 mit 9 Kommentaren »

  1. PuNkBaStaRd sagte am 27. April 2010 #

    hallo :D
    als erstes herzlichen dank für die wunderbare erwähnung indeinem beitrag, freut mich, dass dir die idee gefällt!

    wegen nofollow: ich finde es auch katastrophal, dass wordpress diesen weg einschlägt, einer der elementarsten teile der blogsphäre wird damit zerstört: das gemeinschaftsgefühl. immer wurde gegenseite verlinkt damit man auch von kommentaren&co profitieren kann. doch irgendwie ist das jetzt alles nicht mehr wichtig, jeder kocht sein eigenes süppchen und gut so.

    und darum jetzt der drastische schritt: jeder sollte sich an der nase nehmen und wirklich wieder aktiv verlinken. und das natürlich dofollow =))

    und wahnsinn muss ja nicht immer etwas negatives sein ;-)

  2. Pascal B. sagte am 27. April 2010 #

    Ich habe zwar keinen Blog, aber alle meine Webseiten verwenden immer follow.

    Diejenigen die auf no-follow umgestellt haben könnten vielleicht zu der Sorte gehören, die von sinnlosen Kommentaren überflutet werden, wo das follow also quasi total ausgenutzt wird.

    Vielleicht gönnen Sie aber auch einfach den Anderen die Backlinks nicht, wer weiß…

    Beispiel:
    http://www.pascal-bajorat.de

    So jetzt ist die Frage, habe ich mich hier zu Wort gemeldet, weil ich einen sinvollen Kommentar hatte oder ging es mir nur um den Backlink?!

    Genau das dürfte einige Blogger vielleicht stören.

  3. Felix sagte am 28. April 2010 #

    Na also!
    Warum hast du es mir denn nicht gleich so erklärt ;-)
    Empfehlung für ein passendes Plugin?
    Merci und schöne Grüße

  4. Philipp sagte am 30. April 2010 #

    Also ich finde wer bei Euroweb “arbeitet” sollte ein lebenslanges nofollow auf der Stirn tragen…

  5. Tom sagte am 7. Juni 2010 #

    Linkgeiz wird definitv zu einem immer größeren Problem unter Bloggern. Ist wirklich schwer noch Blogs mit Do Follow zu finden, da finde ich Aktionen wie diese wirklich super. Linkgeiz schadet doch am Ende der gesamten Community

  6. webdesign portfolio berlin sagte am 9. Juni 2010 #

    das hauptproblem ist glaub ich einfach, dass in dieser seo verseuchten branche der focus auf backlinks sitzt. das problem das aber bei den nofollow links besteht das nun einfach in den beiträgen in denen html aktiv ist wiederum links gesetzt werden können die kein nofollow attribut erhalten wie Webdesign Berlin. ein daumen für die no nofollow plugins für joomla wp und redaxo :)

  7. ntagas sagte am 1. Oktober 2010 #

    @webdesign portfolio berlin – “das hauptproblem ist glaub ich einfach, dass in dieser seo verseuchten branche der focus auf backlinks sitzt.”

    - Sprach derjenige der keywords als linktitle benutzt und dann noch 2 verschiedene.

    Lache mich tot

  8. Nanna sagte am 28. November 2010 #

    Danke sehr an den Autor.

    Gruss Nanna

  9. Alexander sagte am 11. März 2011 #

    Es ist halt eine Gratwanderung. Ich kann die hier genannten Argumente durchaus nachvollziehen. Eine Webseite auf follow zu setzen ist ja nicht das Problem, sondern einen Blog (Kommentare – Sinn oder Unsinn) – der webdesign portfolio Seo-Typ hat das Thema verfehlt und hätte das zudem wirklich eleganter lösen können.
    lol +1


Name (erforderlich)
e-Mail (erforderlich)
URL (no no-follow)
Kommentar (erforderlich)
XHTML: Diese HTML-Tags dürfen Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>