Die Presse

Sophiadesigns Blog

Internes & PMs · Sophiadesigns Blog · In der Presse

‘Video killed the radio-star’, oder: ‘WordPress killed the links’ und die Lösung des Problems.

Kurzbeitrag: Zugegeben, der Titel ist ein bisschen bescheuert, die Problematik dafür umso weniger. Offensichtlich ist in neueren Versionen von WordPress ein automatisches no-follow für Links eingebaut, das sich nicht so leicht umgehen läßt.

Was WordPress damit bezweckt ist nicht ersichtlich. Vielleicht besteht da ja ein kleines Abkommen mit den Betreibern von Akismet, die über die hohe Serverbelastung klagen.

Auf jeden Fall gibt es ein Plugin, NoFollow Free, das diesen gravierenden “Fehler” wieder ausbügelt. Danke auch an seo-scene.de für den Artikel samt Verweis auf das Plugin.



Von in Blog am 5. März 2010 mit den Schlagwörtern: , , , , , mit 0 Kommentaren »


Name (erforderlich)
e-Mail (erforderlich)
URL (no no-follow)
Kommentar (erforderlich)
XHTML: Diese HTML-Tags dürfen Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>